Willkommen bei der Tour de Natur!

Fahrt durch den Wesertunnel 2016 - Ausgang des TunnelsDie Tour de Natur ist 1991 aus dem Widerstand gegen die "Thüringer-Wald-Autobahn" entstanden. Und widerborstig stellt sie sich seitdem Jahr für Jahr an die Seite von Umweltaktivisten und nimmt Themen aus der Verkehrs-, Energie- und Friedenspolitik auf. Organisiert wird die zweiwöchige Demoradtour komplett ehrenamtlich, basisdemokratisch und mit einem gewissen Maß an kreativem Chaos. Menschen aus ganz Deutschland und aus der jeweiligen Region bringen viele Ideen zusammen und erfinden die Tour jedes Jahr wieder neu. Deshalb macht es immer wieder Spaß - dabei zu sein und mitzumischen!

Aktuelles zur Tour de Natur 2020: Kurzcamp + Kurztour

Aufgrund der Corona-Lage kann dieses Jahr keine volle Tour de Natur stattfinden. Stattdessen wird ein kleines Camp und eine kleine Tour entlang der "historischen" Strecke der ersten Tour, bevor die Thüringer Waldautobahn gebaut wurde, geben. Der Rahmen wird sehr viel selbstorganisierter als sonst sein, d. h. ohne Hallenübernachtungen, wohl mit keinen Demonstrationen und ggf. auch ohne gemeinsame Essensversorgung. Sobald mehr Details bekannt sind, veröffentlichen wir sie hier auf der Corona-Sonderseite.

Stets aktuell ist unser >>Blog<<, aus dem hier die aktuellsten Meldungen angezeigt werden:


  • Blog-Beitrag vom 3. Juli 2020, keine Kommentare, letzte Aktivität am 20. 07. 20 20:02 (vor 5 Tage 3 Stunden)
     

    Eine Veranstaltung organisieren in Zeiten von Corona – das ist eine Sisyphos-Arbeit! Selbst wohlwollende Menschen in Gemeinden winken ab: „Kommt gern ein andermal, im Moment geht es nicht!“

    Aber Aufgeben ist nicht unsere Sache und wenigstens ein bisschen Tour muss sein! Deshalb haben wir als Alternative jetzt folgendes auf die Beine gestellt:

    Vom 25. Bis 30. Juli gibt es die Möglichkeit für eine Gruppe von maximal 50 Leuten auf dem Zeltplatz Hohenfelden in Thüringen (südöstlich von Erfurt, nahe Kranichfeld) auf einem Areal zu zelten. Wir organisieren außerdem Exkursionen in die Nähe und bieten hier den Platz zum Austausch und persönlichen Kontakt (so rar in diesen Zeiten!). Wenn das Wetter mitspielt, sind natürlich auch Workshops möglich …

    Am 30. Juli startet eine Radtour durch die Region, in der die Tour de Natur 1991 entstanden ist – im Widerstand gegen die Thüringer-Wald-Autobahn. Die Strecke führt durch den Thüringer Wald über den Rennsteig und bis nach Bamberg in Oberfranken, wo wir am 6. August ankommen.

    2020 ist einiges anders:

    Wir fahren nicht als Demo, sondern als private Radler*innengruppe. Dafür nutzen wir kleinere Wege und werden mehr Natur erfahren!

    Im Gegensatz zur „normalen“ Tour müssen wir für das Camp vorher wissen, wie viele Menschen kommen, auch für die nächsten Etappenorte. Du bezahlst deine Übernachtung privat und auch in Punkto Verpflegung können wir dir keinen Rundum-Service bieten.

     
  • Blog-Beitrag vom 11. Mai 2020, keine Kommentare, letzte Aktivität am 20. 05. 20 19:19 (vor 8 Wochen 3 Tage)
     

    geschmücktes Tour-FahrradAuch wenn die nächste Zeit schlecht für „echte“ Fahrraddemos aussieht, so wollen wir nicht im „stillen Kämmerlein“ hocken, sondern unsere Botschaften ins Netz und Social Web bringen! Du kannst uns dabei unterstützen!

    Denn die Welt steht trotz Corona nicht still und gerade in Sachen Klimaschutz sind Veränderungen jetzt nötiger denn je! Deshalb versuchen wir die Themen, die uns bewegen, über digitale Wege und alternative Aktionsformen zu verbreiten. Die Fridays for Future haben es vor kurzem gezeigt, dass auch virtuelle Botschaften wirken, Critical Mass geht online so wie viele andere Umweltgruppen auch.

    Als Fahrraddemo sind wir unserem Fortbewegungsmittel natürlich besonders verbunden und können es jetzt auch wieder für Botschaften nutzen! Deshalb:

    1. hol dein Rad raus

    2. schmück es Tour-Demo-mäßig, mit Fahnen, mit einem Transpi oder ??… deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

    3. mach ein Foto

    Poste deine Fotos  einfach selber auf deinen Kanälen mit den Hashtags #demoräder und #tourdenatur. Wir freuen uns über eine breite Resonanz!

    Oder schreib uns und wir veröffentlichen deine Botschaften :-)

    Apropos Flyer und Plakate 2020: Bitte nicht ins Altpapier werfen. Du könntest sie z.B. mit deiner Botschaft für Radfahren und Klimaschutz versehen und ins Fenster hängen

     
  • Blog-Beitrag vom 31. März 2020, keine Kommentare, letzte Aktivität am 20. 04. 20 17:56 (vor 13 Wochen 5 Stunden)
     

    Mandala - noch ganzMitten im Vorbereitungsschwung hat es uns voll erwischt: Coronawelle, Kontaktsperre und die Aussicht, dass das Ganze noch länger dauern könnte. Ob eine Tour im Sommer stattfinden kann, weiß jetzt noch niemand. Doch wir sind vorsichtig optimistisch und bleiben per Telefonkonferenz, Mails u.a. Tools in Verbindung. Außerdem spinnen wir schon Ideen, was für Alternativen wir haben. Mitte April oder Anfang Mai wissen wir mehr! Also hab Geduld und bleib dran - gern auch per Newsletter, um als erste*r zu erfahren, ob und wie die Tour de Natur 2020 stattfindet! Die Themen bleiben aktuell und wir sollten sie auch in der momentanen Ausnahmesituation nicht aus den Augen verlieren. Bleib gesund und drück die Daumen!

    Apropos Tour - nicht auszudenken ohne Wam und seine Fläming Kitchen - bitte unterstütz sie jetzt, wenn du kannst!

    Wam hat uns in seiner Mail über die aktuelle Situation informiert, auf der Webseite von "Fläming Kitchen" steht inzwischen auch folgender Spendenaufruf:

     
Inhalt abgleichen